Um das Jahr 1700 wanderten unsere Vorfahren aus dem salzburgischen Raum nach Bretzenheim an der Nahe ein. Die Brüder Mathias und Karl begannen im Jahr 1857 mit den Aufbau des heutigen Hofes, so dass ein jeder einen Hof zum bewirtschaften hatte. Durch Los entschied sich, dass Mathias den alten Hof behalten durfte und mein Urgroßvater Karl den neuen (heutigen) Hof bekam. Dieser wurde von den nachfolgenden Generationen weiter ausgebaut und entwickelte sich von einem landwirtschaftlichen Mischbetrieb zur Selbstversorgung zu einem Weingut.

Heute bewirtschaften wir ca. 15 Hektar Rebfläche.

Diese ist bestock mit 6 ha Riesling,  1,8 ha Silvaner,  

1 ha Müller-Thurgau,  0,6 ha Weißburgunder, sowie

ein paar anderen Weißweinsorten.

 

Der Hauptanteil der Rotweinsorten beträgt 1,5 ha Spätburgunder,  1,5 ha  Portugieser und 1,4 ha Regent. 

Weinberge mit Bretzenheim im Hintergrund
Weinberge mit Bretzenheim im Hintergrund

Die Böden unserer Weinberge sind sehr verschieden. In der Lage Felsenköpfchen sind es tonhaltige Böden. Die Lage Hofgut ist geprägt vom Terrassenschotter; nur der Weinberg Müller-Thurgau sitzt in tiefgründigem Lehm. In den Lagen Vogelsang, Pastorei und St. Martin findet man kiesigen Lehm der mit rotem Buntsandstein durchsetzt ist.

Alle Rebanlagen stehen in weitem Pflanzabstand, wodurch sich die Rebstöcke ungehindert entfalten können und die Pflege der Anlagen vereinfacht wird. In unseren weiträumigen Ertragsanlagen benötigen wir keine Herbizide. Die Reben werden fast ausschließlich mit Stallmist gedüngt. Im Winterhalbjahr sind die Weinberge natürlich begrünt. Im Sommer werden die Böden wegen der geringen Niederschläge flach gelockert. Die Erträge sind in unseren Anlagen etwas niedriger als üblich und belaufen sich im Durchschnitt auf 75 Hektoliter je Hektar = 1 Flasche je Quadratmeter.

Unser Weingut hat zwei alte Gewölbekeller mit großen Eichenfässern von denen einige über hundert Jahre alt sind. Dort pflegen wir den traditionellen Weinausbau. Wo nötig nutzen wir aber auch die Vorteile moderner Weinlagerbehälter. Im Ergebnis haben wir fruchtige, elegante Weißweine und reife charaktervolle Rotweine. Die überdurchschnittlichen Bewertungen bei vergleichenden Weinproben zeigen, dass unser Bemühen um die Weinqualität Erfolg hat.

Wir vermarkten unsere Weine zu 70 % als Flaschenwein. Davon gehen ca. 60 % an Endverbraucher und 30% an den Weinhandel. Die Weine werden durch die Kunden abgeholt, oder wir schicken diesen mit dem Paketdienst oder der Spedition zu. Unser  gutes Preis - Leistungs- Verhältnis, wird von unseren Kunden sehr geschätzt.

 

Wir sind täglich für Sie da und laden Sie zur Verkostung unserer Weine ein. In der sehr gemütlichen Probierstube ist Platz für bis zu 14 Personen. In den herrlichen Sommermonaten haben wir in unserem Kelterhaus Platz für Weinproben mit bis zu 50 Personen. 

 

Unsere Öffnungszeiten sind Montag bis Samstag von 9 bis 12 Uhr und von 13 bis 19 Uhr. Sonntags von 13 bis 19 Uhr.